Warnung – Diebe gehen von Tür zu Tür

Aktuell sind in Deutschland wieder Diebe unterwegs die sich mit einem Trick Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffen.

Die Diebe nutzen dabei das neue Gesetz, dass seit diesem Jahr erlassen worden ist. Wohnungs- oder  Hausbesitzer sind ab Anfang des Jahres verpflichtet Rauchmelder in den Wohnräumen anzubringen. Ein Teil der Diebe gehen aktuell von Haus zu Haus und klingeln. Sie geben vor von einer Staatlichen Behörde zu kommen und sie müssten überprüfen ob der Vermieter oder Hauseigentümer die vorgeschriebenen Rauchmelder auch installiert hat.

Diebe sind auf ihre Wertsachen aus

Wenn sie zur Miete wohnen und eh schon Ärger mit ihrem Vermieter haben, lassen sie die Diebe womöglich auch noch rein um ihrem Vermieter mal eins auszuwischen. Ein fataler Fehler, denn die Menschen die dort vor ihrer Tür stehen wollen keineswegs eine Kontrolle durchführen. Sie kundschaften lediglich die Wohnung aus und schauen , ob es sich lohnen würde bei ihnen einzubrechen. Gerade kleine Technikgeräte wie zum Beispiel Tablets, Handys und Laptops sind begehrte Objekte. Sie lassen sich gut verkaufen und sind nicht schwer zu transportieren. Nachdem die Wohnung ausgespäht worden ist, werden die gesammelten Informationen an die eigentlichen Diebe weiter gegeben, die dann einen passenden Zeitpunkt abpassen, um den Einbruch zu verüben.

Nicht die Tür öffnen

Also lassen Sie keine Fremden Menschen in ihre Wohnung. Sollten solche Menschen bei ihnen anschellen, lassen sie diese auf keinen Fall in ihre Wohnung. Auch dann nicht, wenn sie mit irgendwelchen angeblichen Ausweisen irgendeiner Behörde versuchen sich auszuweisen. Diese Ausweise sind mit Sicherheit Fälschungen. Es gibt keine Behörde die alle Haushalte kontrolliert ob Rauchmelder installiert sind. Rufen sie die Polizei an und lassen Sie die Tür zu.

Gaunerzinken an Hauswänden oder Briefkästen

Prüfen Sie auch in den nächsten Tagen, ob sogenannte Gauner Zinken an Hauswand oder Briefkasten gemalt wurden. Diese Zeichen sind beliebte Hinweise für Diebe. Sie stammen eigentlich aus dem Mittelalter, werden aktuell aber wieder von Diebesbanden verwendet. Informieren Sie bitte auch ihre Freunde und Bekannten darüber , damit es den Diebesbanden nicht zu leicht gemacht wird. Teilen Sie den Beitrag damit möglichst viele Menschen gewarnt werden und geben Sie Dieben keine Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *