Freitag , 17. August 2018
Home / Ratgeber / So finden Sie die richtige VR-Brille für sich

So finden Sie die richtige VR-Brille für sich

Wer sich eine VR-Brille kaufen möchte, steht vor einer großen Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Systemen zu verschiedenen Preisen. Hier die für sich passende VR-Brille zu finden, ist gar nicht mal so einfach. Wir geben Tipps, worauf Interessierte achten sollten.

Der Markt ist groß

Der Markt der VR-Brillen ist aktuell im Wandel. Immer mehr Modelle neuer und alter Hersteller werden veröffentlicht, die Preise sinken immer stärker. Je mehr Geräte auf den Markt kommen, desto mehr senken die Hersteller, besonders von High-End-Geräten, die Preise. Dies macht die Entscheidung für interessierte Käufer natürlich nicht unbedingt einfacher. Hinzu kommen noch die vielen unterschiedlichen Systeme. Da gibt es Brillen, die an den PC angeschlossen werden, in andere wird das Smartphone gesteckt und weitere funktionieren kabellos via Headset. Trotz der Preissenkungen gilt bisher: die teuersten Brillen sind auch die besten. Aktuell auf dem Markt sind das die Oculus Rift, die HTC Vive, die HTC Vive Pro und die PlayStation VR.

Die passende VR-Brille finden

Jede VR-Brille hat ihre eigenen Stärken und Schwächen. Käufer sollten sich dessen stets bewusst sein und sich über die verschiedenen Modelle ausführlich informieren. Hier kann ein VR-Brillen-Vergleich hilfreich sein. Wer auf gut Glück eine VR-Brille kauft, könnte einen kostspieligen Fehler begehen.

Die richtige VR-Brille für sich zu finden hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen natürlich vom Geldbeutel: Angefangen bei 10 Euro können auch bis zu 1.000 Euro investiert werden. Zudem kommt es darauf an, welches System genutzt werden soll: Soll die VR-Brille mit dem Smartphone verwendet oder an den PC oder die Spielekonsole angeschlossen werden? Oder wird ein kabelloses Headset bevorzugt, welches PC und Smartphone vereint? Außerdem sollte im Vorfeld geklärt werden, wie wichtig einige Funktionen sind und inwieweit Wert gelegt wird auf ein scharfes Bild oder einen bequemen Tragekomfort. Auch hier gibt es deutliche Unterschiede. Einige Brillen bieten sogar die Möglichkeit, sie während des Gehens zu verwenden – so kann eine weitere Dimension hinzugefügt werden.

Wer einfach mal eine VR-Brille ausprobieren möchte, um zu testen, ob die VR-Welt einen Reiz ausübt und um ein erstes Gefühl für diese neue Erfahrung zu bekommen, muss und sollte nicht direkt viel Geld investieren. Bei diversen Anbietern können Interessierte eine Virtual Reality Brille mieten. Auch viele Unternehmen greifen auf diese Möglichkeit zurück, wenn sie zum Beispiel auf einer Veranstaltung einer großen Gruppe von Menschen gleichzeitig eine VR-Präsentation zeigen möchten. Virtual Reality mieten ist somit eine günstige Alternative, um den neuen Trend einmal zu testen und einordnen zu können. Wer begeistert ist und dieses faszinierende Erlebnis öfter haben möchte, kann sich daraufhin eine eigene VR-Brille kaufen.

So finden Sie die richtige VR-Brille für sich
4.3 (86.67%) 9 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen