Dienstag , 21. November 2017
Home / Ratgeber / Etikettensoftware: Welche Software für welchen Zweck

Etikettensoftware: Welche Software für welchen Zweck

Mithilfe professioneller Etikettensoftware fällt das Gestalten individueller Etikettendesigns leicht. Der Handel hält eine Vielzahl an Softwarelösungen für den Etikettendruck bereit. Dabei kann zwischen Etikettensoftware für kleinere Projekte ebenso gewählt werden wie für komplexe Unternehmerlösungen. Etikettensoftware ist hilfreich für all jene Anwender, die bei der Etikettenerstellung Wert auf spezielle Funktionen legen.

Was muss eine gute Etikettensoftware können?

Der Funktionsumfang einer guten Etikettensoftware hängt davon ab, was es zu beschriften gilt. Während manche Programme hauptsächlich auf Adressetiketten oder Ordnerrücken-Beschriftungen ausgelegt sind und sich somit optimal für den Bürogebrauch eignen, gibt es auch Etikettensoftware für den privaten Einsatz. Hiermit lassen sich hervorragend Namenschilder für Schulhefte oder auch Geburtstagskarten drucken.

Größere Unternehmen hingegen stellen wiederum völlig andere Anforderungen an eine gute Etikettensoftware. Eine maßgebliche Rolle bei der Auswahl der Software bieten zumeist der Umfang an Gestaltungsmöglichkeiten wie auch die Vorlagenauswahl.

Oftmals werden unterschiedliche

  • Formen
  • Farben
  • Schriftarten
  • Hintergründe

benötigt. Auch die Auswahl der Etikettengröße ist nicht unwesentlich, und inwieweit diese sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt.

Zudem sollte eine gute Etikettensoftware sich leicht bedienen lassen. Für weniger geübte Anwender empfiehlt sich zudem das Vorhandensein einer Einführung in die Software. Ein im Lieferumfang enthaltenes Handbuch zur eventuellen späteren Problemlösung erleichtert oftmals die Entscheidung für eine bestimmte Etikettensoftware sehr.

Nicht selten finden sich auch so genannte Freeware-Downloads von Software dieser Art im Internet. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen, ob diese Software den eigenen Ansprüchen genügt. Oftmals handelt es sich nur um Software mit begrenztem Funktionsumfang, der erst nach Bezahlung vollumfänglich freigeschaltet wird.

Welche verschiedenen Arten von Etikettensoftware gibt es?

Endanwendersoftware

Endanwender möchten meistens Etiketten auf A4-Bögen platzieren, so dass ihr Drucker die gewünschten Daten oder Motive in das richtige Feld ausgibt. Die meisten Computerprogramme sind bereits mit entsprechenden Vorlagen ausgestattet. So muss lediglich die passende Etiketten-Vorlage gewählt und mit den gewünschten Daten manuell ausgefüllt werden.

Lösungen für Unternehmen

Etikettensoftware für Unternehmen unterstützt in erster Linie den Barcodedruck. Abhängig vom Preis und Funktionsumfang können zusätzlich Anbindungen an ein Warenwirtschaftssystem sowie Datenbankanbindungen gewährleistet werden.

Dank Enterprise-Lösungen lassen sich Etikettenvorlagen konzernweit verwalten. Ein Unterstützen einzelner Unternehmen beim Einhalten gesetzlicher Auflagen ist somit leicht gegeben. Darüber hinaus lassen sich Vorlagen versionieren und mittels Software im Unternehmen verteilen.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte

Microsoft Office-Software

Ideal bietet sich das umfassende Paket der Office-Software für den Etikettendruck an. Denn in Microsoft Word ist bereits ein Etikettenassistent enthalten. Zu finden ist dieser im Reiter „Sendungen“.

Quelle: Screenshot Microsoft Word
Quelle: Screenshot Microsoft Word

Mit dessen Hilfe lassen sich Etiketten auf A4-Bögen bequem bedrucken. Wahlweise können Anwender neben den bereits vordefinierten Etikettenformaten auch unter dem Punkt „Neues Dokument“ selbst eine neue Etiketten-Vorlage erstellen. Darüber hinaus bieten zahlreiche Hersteller zusätzlich zu den bereits integrierten Etiketten-Vorlagen weitere Word-Vorlagen zum Download an.

Nachteilig wirken sich beim Office-Paket jedoch die fehlenden umfassenden Datenanbindungen oder der nicht vorhandene On-Demand-Druck aus.

Open-Office Writer

Die Software Open Office hält unter „Datei – Neu – Etiketten“ ebenfalls einen Etiketten-Assistenten bereit. Mithilfe dessen können Benutzer nach direkter Eingabe ihrer Daten ein entsprechendes Raster für den Etikettendruck erstellen. Enthalten sind einfache Funktionen zur Platzierung von Grafiken und Texten.

Für die komplexere Gestaltung reicht Open-Office Writer jedoch nicht aus.

Etikettensoftware für Unternehmen

Etikettensoftware für Unternehmen ist meist komplexer gestaltet und lässt somit Datenbankanbindungen zu. Positiv sind praktische Automatisierungslösungen, die Frontends für Einzeletiketten erstellen. In diese müssen lediglich noch die variablen Daten eingegeben werden, alles andere erledigt die Etikettensoftware.

Welche Software gibt es für welche Geräte?

Etikettensoftware cablabel® S3

Mit der Etikettensoftware cablabel® S3 lassen sich gleichzeitig die drei Funktionen

  • Drucken
  • Gestalten von Etiketten
  • Überwachen sämtlicher cab Kennzeichnungssysteme (Barcode-Drucker)

abdecken. Zudem lassen sich die Entwicklung von Software und Geräten synchronisieren.

Dank der intuitiv bedienbaren Oberfläche sind verschiedene Datumsformate, logische wie auch mathematische Funktionen ausführbar. Dabei kombiniert die Etikettensoftware cablabel® S3 sämtliche cab-Kennzeichnungssysteme. Zunächst geschieht das Gestalten des Etiketts. Erst beim Drucken kann darüber entschieden werden, ob die Etikettenausgabe auf einem

  • Beschriftungslaser
  • Drucksystem
  • Etikettendrucker
  • Etikettiersystem

erfolgen soll.

Die Etikettensoftware cablabel® S3 kann bei Bedarf gewünschte Dateien auch unabhängig von einem Host-System auf den Drucker hinterlegen. Dabei lässt sich die Software individuell an eigene Bedürfnisse anpassen.

Mit eingebunden in cablabel® S3 sind Elemente wie JScript-Viewer als Plug-in. Mithilfe dessen erfolgt die bedarfsweise Unterstützung einer nativen Programmierung mit JScript. Soll ein Etikett in der Designeroberfläche geändert werden, erfolgt ein Angleichen der Anzeige live im JScript-Viewer. Zudem lassen sich Sonderfunktionen wie

  • Barcode-Prüfgeräte
  • Database Connector

komfortabel integrieren.

Etikettensoftware CODESOFT

Bei der Etikettensoftware CODESOFT handelt es sich um eine ausgereifte Etikettenentwurfs- und Integrationssoftware. Mit ihr sind besonders Unternehmen bestens bedient. Neben einem effizienten Etikettendruck lässt sich ferner die RFID Technik sehr gut in Geschäftsprozesse implizieren.

Unabhängig davon, ob ein Unternehmen

  • Datensätze verwalten
  • Lagerbestände kontrollieren
  • Ressourcen und Wirtschaftsgüter verwalten
  • RFID Tags und Dokumente nachverfolgen
  • Vertriebskanäle kontrollieren

möchte, CODESOFT bietet vielschichtige Funktionalitäten.

Dabei unterstützt die einfach zu installierende Etikettensoftware mehr als 2800 Thermo- sowie Thermotransferdrucker und eignet sich für jeden unter Windows laufenden Drucker. Darüber hinaus unterstützt CODESOFT über 45 Formate und mehr als 100 Barcodes.

Etikettensoftware BarTender von Seagull

Mit der Etikettensoftware BarTender aus dem Hause Seagull lassen sich auf einfache Weise Etiketten und Strichcodes erstellen und automatisieren. Zusätzlich können mit BarTender RFID-Tags und Kunststoffkarten konzipiert und automatisiert werden.

Mittels BarTender können große Unternehmen, aber auch zahlreiche kleinere Unternehmen viel erreichen. So unter anderem auch

  • Beschleunigung des Warentransports
  • Durch Lebensmittel übertragene Erkrankungen bis zu ihrem Ausgangspunkt zurückverfolgen
  • Eltern auf eventuell schädliche Allergene hinweisen
  • Kontrolle von Ladendiebstählen
  • Mitarbeiterinformation über sichere Handhabung von gefährlichen Substanzen
  • Rechtzeitige Versorgung des richtigen Patienten mit seinen Medikamenten
  • Verbesserung von Schadenverhütung

In der professionellen Etikettensoftware BarTender sind sämtliche benötigte Werkzeuge zur problemlosen und effizienten Gestaltung von Vorlagen und Etiketten enthalten. Ferner können mit BarTender Verbindungen und Konfiguration von sowie mit Unternehmenssystem und Datenquellen, aber auch die Ausgabe von Druckbefehlen, von jedem beliebigen Programm, Gerät oder Betriebssystem vorgenommen werden. Somit liegt mit dieser einzigartigen Etikettensoftware ein Allround-Produkt zur

  • Automatisierung
  • Rationalisierung von Produkten
  • Überwachung von Druckmaterialien und Druckstatus

vor. Dank der inkludierten Berichts- und Überwachungsfunktionen lässt sich die Verfügbarkeit sämtlicher Drucksysteme gewährleisten.

Quelle: https://www.seagullscientific.com/
Quelle: https://www.seagullscientific.com/

Vier verschiedene BarTender-Editionen verfügbar

Die Etikettensoftware BarTender ist in vier Editionen erhältlich. So findet sich für jedes Unternehmen die passende Variante.

Edition von BarTender Beschreibung
Basic Mit der Edition „Basic“ können unkompliziert die Gestaltung sowie der Druck von

·      Etiketten
·      Magnetstreifenkarten
·      Karten
·      u. a.

vorgenommen werden. Dabei lässt sich die Druckgeschwindigkeit auf sämtlichen Beschriftungsgeräten und Druckern optimieren.

Ferner ist ein Gestalten von Dateneingabeformularen mit Datenvalidierung sowie die Eingabe von Daten per Strichcodescanner oder Tastatur möglich.

Professional Neben allen Basic-Funktionen lassen sich Daten aus Datenbanken, CSV-Dateien und Excel auslesen.

Ergänzend ist eine einfache Suche und anschließende Auswahl von Daten zum Druck möglich. Ferner ist ein Codieren von RFID-Etiketten möglich.

Automation Es erfolgt ein automatischer Druck von jedem Gerät oder Betriebssystem. Zudem können anhand des Intelligent Templates™ Gestaltungen vorgenommen werden, die einen minimalen Wartungsaufwand zur Folge haben.

Über Gruppen- und Benutzerrollen lässt sich die Druckumgebung absichern. Der Druckstatus wird in Echtzeit überwacht. Darüber hinaus erfolgt eine detailreiche Verlaufsanzeige der Nutzung des Systems.

Enterprise Automation Mit dieser Edition erfolgt ein automatischer Druck per Kommunikation mit den Web-Diensten API oder TCP/IP.

Oracle und SAP lassen sich anbinden.

Praktisch sind auch

·      browser-gestützter Druck
·      elektronische Signatur
·      Smart-Card-Codierung
·      volle SDK-Steuerung
·      zentrale Speicherung von Vorlagen inklusive Versionsverwaltung

Während die Editionen „Basic“ und „Professional“ auf das Gestalten und Drucken von Etiketten ausgerichtet und jeweils pro PC lizenziert sind, eignen sich die Editionen „Automation“ und „Enterprise Automation“ für die Gestaltung, das Drucken und die Steuerung von Etiketten. Letztgenannte Editionen sind pro Drucker lizenziert.

Links:
https://www.ident24.de/barcodesysteme/Etikettensoftware/
https://www.freeware.de/programme/etikettensoftware/
http://www.computerbild.de/download/Office/etiketten-drucken/

Etikettensoftware: Welche Software für welchen Zweck
3.8 (76%) 15 Bewertungen

Kommentar verfassen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen