Dienstag , 23. Oktober 2018
Home / IT News / Flyer selbst erstellen: In 5 Schritten zum werbewirksamen Flyer

Flyer selbst erstellen: In 5 Schritten zum werbewirksamen Flyer

Für die Geschäftseröffnung oder zur Bekanntmachung eines Events sind Flyer ein werbewirksames Mittel, mit dem sich Informationen schnellstmöglich verbreiten lassen. Trotz des digitalen Zeitalters sollte kein Unternehmer oder Veranstalter darauf verzichten, das Printmedium für Werbezwecke zu nutzen, um die Bekanntheit seines Betriebes oder geplante Aktionen zu fördern. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie in fünf einfachen Schritten selbst einen Flyer erstellen können.

Flyer

Schritt 1: Das richtige Format wählen

Die Wahl des optimalen Formats ist abhängig von der Art der Verteilung. Wer die Flyer durch eine persönliche Verteilung verbreiten möchte, sollte zu Formaten wie A5 oder A6 greife. Darauf ist genügend Platz, um alle Informationen übersichtlich unterzubringen. Die Wahl des Formats ist auch für den Druck von Bedeutung. Viele Druckereien bieten die Möglichkeit, verschiedene Formate mit einem Flyer-Designer zu testen, um so die richtige Größe zu finden. Wer Flyer günstig drucken lassen möchte, sollte zuerst das optimale Format herausfinden. Es ist zudem nicht ratsam, die Printmedien selbst zu drucken, da die Qualität einer professionellen Druckerei in der Regel deutlich hochwertiger ist.

Schritt 2: Die Farbwahl

Die Wahl der richtigen Farben sollte beim Gestalten eines Flyers nicht unterschätzt werden. Sie sollten hervorstechen, aber nicht zu grell sein. Außerdem sollte sich das Printmedium von anderen Drucken abheben, um beispielsweise im Briefkasten in unterzugehen. Wichtig ist, nur eine starke Kontrastfarbe zu wählen. Wer zu viele kraftvolle Farben wählt, sorgt für Unruhe auf seinem Druck.

Schritt 3: Die Beschriftung

Bei der Beschriftung gilt grundsätzlich: Weniger ist mehr. Der Flyer sollte bereits auf den ersten Blick Interesse wecken und nicht zu viele unnötige Informationen enthalten. Für die Beschriftung gilt es, folgende Regeln zu beachten:

  • Die Überschrift muss auffallend und ansprechend sein und sollte zudem die Neugierde des Empfängers wecken. Auf unleserliche Schnörkelschriften sollte verzichtet werden.
  • Der Text muss kurz und übersichtlich sein. Er sollte sich auf die wichtigsten Inhalte beschränken. Vollgetextete Flyer mit detailreichen Informationen landen häufig im Papierkorb.

Schritt 4: Bilder und Grafiken

Ein Flyer ohne Bilder oder Grafiken wirkt kaum ansprechend. Daher sollte der Druck mindestens ein Foto oder eine Grafik enthalten, die das Thema des Flyers einfangen. Dabei ist es empfehlenswert auf die Zielgruppe der Aktion einzugehen, denn diese sollte sich bestenfalls mithilfe der visuellen Untermalung angesprochen fühlen. Wer nicht die Möglichkeit hat, eigene Fotos zu verwenden, findet im Netz eine Vielzahl lizenzfreier Bilder.

Schritt 5: Stärken ausnutzen

Im letzten Schritt sollte noch einmal überprüft werden, ob anhand des Angebots, des Textes und der visuellen Unterstützung alle Vorteile des Unternehmens oder des Events deutlich werden. Onlineshops beispielsweise, die mit besonderen Angeboten werben, sollten diese auch klar hervorbringen. Der Empfänger muss anhand des Flyers sofort wissen, welchen Nutzen der Betrieb, die Veranstaltung oder das Produkt für ihn hat.

Flyer selbst erstellen: In 5 Schritten zum werbewirksamen Flyer
4 (80%) 10 Bewertungen

Kommentar verfassen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen