Donnerstag , 14. Dezember 2017
Home / IT News / Shortnews – Vodafone Roaming, Petya geknackt

Shortnews – Vodafone Roaming, Petya geknackt

Shortnews vom April 2016: Vodafone schafft innerhalb Europas die Roaming Gebühren ab — Erpressungs-Trojaner Petya geknackt. Es gibt nun Hilfe für betroffene

Vodafone schafft innerhalb Europas die Roaming Gebühren ab

Die Roaming Gebühren innerhalb der EU gehören ab sofort der Vergangenheit an. Jedenfalls ist es ab April 2016 beim Netzbetreiber Vodafone der Fall. Die Gebühren die sonst bei einem Telefonat von Deutschland in ein anderes Land das zu Europa gehört anfallen würden wurden bei Vodafone abgeschafft. Diese Nachricht dürfte einige Ausländische Mitbürger freuen, da viele noch verwandte in anderen Ländern haben, mitdenken dann auch schon mal längere Gespräche geführt werden. Vor der Änderung konnten solche Gespräche durchaus auch mal sehr teuer werden aufgrund der hohen Roaming Gebühren. Das andere Anbieter demnächst nachziehen oder ähnliche Projekte starten ist sehr wahrscheinlich. Ansonsten würden sie sicherlich viele Kunden verlieren, die bislang noch Roaming Gebühren zahlen.

Erpressungs-Trojaner Petya geknackt

Der Erpressungs-Trojaner Petya war bislang der fieseste aller in letzter Zeit erschienenen Varianten. Er verschlüsselte nicht nur ein paar ausgewählte Dateien, sondern riegelte den kompletten Rechner ab und verschlüsselte einfach alles was er in die Finger bekommen hat. Selbst vor angeschlossen Netzwergeräten machte er nicht halt. Für betroffene gibt es jetzt Hilfe. Ein Tool eines Programmieres der sich leostone nennt, soll das benötigte Passwort zur Entschlüsselung der Dateien innerhalb von weniger als einer Minute liefern. So leostone per twitter. Die geforderte Lösegeldzahlung muss somit nicht mehr entrichtet werden. Das Programm benötigt aber noch ein weiteres Tool damit es erst richtig Arbeiten kann. Es benötigt nämlich Informationen von den verschlüsselten Daten. Diese können Sie mit dem Tool des Sicherheitsforschers Fabian Wosar auslesen. Alle benötigten Tools finden Sie direkt unter dem Artikel.
Bei Verwendung der Tools könnte der Virenscanner anspringen und einen Fehlalarm produzieren. Diverse Nutzer melden bereits Erfolge. Die Daten konnten wieder lesbar hergestellt werden.

Petya Tools

Fabian Wosars Petya Extractor Tool

leostones Hack Petya Tool

Quelle: heise

Shortnews – Vodafone Roaming, Petya geknackt
3.8 (76.67%) 24 Bewertungen

Kommentar verfassen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen