Dienstag , 22. September 2020
Home / IT News / Urteil – Adblock Plus darf vorerst weiter blocken

Urteil – Adblock Plus darf vorerst weiter blocken

Das bekannte Addon von Firefox Adblock Plus darf weiterhin Werbeanzeigen auf Webseiten blockieren.

Blocken weiter erlaubt

Das Landgericht Hamburg hat am Dienstag die Klage gegen Adblock plus zurück gewiesen. Die Medienunternehmen „Zeit online“ und das Handelsblatt hatten dem Betreiber des Addons vorgeworfen, dass die Software Adblock plus unzulässig in das werbefinanzierte Angebot der Medienunternehmen eingreifen würde.

Werbung kann nerven

Der Addon Hersteller ist froh, dass das Urteil vorerst zu seinen Gunsten ausgelegt wurde. Es könnte aber durchaus sein, dass die Medienunternehmen weiter versuchen werden den Werbeblocker gesetzlich zu verbieten. Die Verbraucher dürfte dieses Urteil ebenfalls erfreuen. Die doch teilweise sehr penetranten und versteckten Werbeanzeigen können auf die Dauer gesehen recht nervig wirken. Dies sind aber meist Betreiber die es darauf anlegen soviel Gewinn mit der Webseite zu erzielen wie es nur geht. Dafür werden dann alle Register gezogen.

Im Gegensatz dazu stehen seriöse Anbieter die von den Werbeeinnahmen leben. Diese Seiten sind meist gut konzipiert. Auch im Hinblick auf die Werbeanzeigen wirken sie nur selten störend. Sie sind aber die leittragenden. Sie verlieren durch Werbeblocker täglich etliche Einnahmequellen.

Vernünftige Regelung statt Verbot

Es sollte eine gesetzliche Regelung geben wie viele Werbeanzeigen pro Seite, einer Internetpräsenz maximal angezeigt werden dürfen. Als Beispiel 3 maximal pro Seite. Dies dürfte dann nicht so störend wirken wie manch andere Seiten die ich im laufe der Zeit besucht habe. Diese hatten teilweise mehr Werbung, als Inhalt. Mit einem schlichten Verbot ist meiner Meinung nach beiden Seiten nicht wirklich geholfen.

Vielleicht sollte man eine Art Verifizierung für seriöse Seiten einführen, auf denen das Adblock plus Addon standardmässig erstmal deaktiviert ist, wenn diese bestimmte Richtlinien erfüllt. Es gibt ja schon eine Whitelist, aber diese bezieht sich auf die Werbung selbst und nicht auf die Webseiten. Zudem müssen Firmen die Werbung auf dieser Whitelist eintragen möchten teilweise dafür bezahlen. Dies wurde ebenfalls von den klagenden Medienunternehmen angeprangert.

Werbung auf Largo-Art.de

Ich selbst nutze natürlich auch Werbung um meine Server kosten zu decken. Dabei versuche ich die Werbeanzeigen so zu platzieren, dass sie nicht störend oder aufdringlich erscheinen. Als Webseiten Betreiber bin ich natürlich auch gegen den Werbeblocker da ich damit versuche meine kosten zu decken. Adblock Plus gesetzlich verbieten zu lassen finde ich dennoch etwas überzogen. Jeder Benutzer sollte selbst entscheiden können ob die Werbung auf einer Webseite stört oder ob man sie zulässt.

Quelle: Heise
Artikelbildquelle: Firefox Screenshot

Urteil – Adblock Plus darf vorerst weiter blocken
3.8 (76.67%) 6 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen