Shortnews – Werbung ohne Flash, iOs Datums-Bug

Shortnews vom März 2016: Kein Flash mehr in Google Werbung — Die Umstellung des Datums bei Apples iOs Geräten machen diese unbrauchbar

Kein Flash mehr in Google Werbung

Das Unternehmen Google plant bis 2017 komplett auf Flash basierte Werbung zu verzichten. Als Alternative wird wohl HTML5 eingesetzt werden. Dies gilt als modernere und sichere Alternative. Flash ist eine veraltete Darstellungsvariante für Elemente auf Internetseiten. Diese gilt schon lange als unsicher und steht fast jeden Monat in den Schlagzeilen. Immer wieder tauchen bei Flash Sicherheitslücken auf. Deswegen verbannt es Google bis 2017 komplett aus den Werbeanzeigen. Google AdWords und DoubleClick sollen bereits zum Juni diesen Jahres keine Flash-Anzeigen mehr anzeigen. Für Werbetreibende gilt es jetzt alles auf HTML5 umzustellen, wenn die Anzeigen weiter über Google veröffentlicht werden sollen.

Die Umstellung des Datums bei Apples iOs Geräten machen diese unbrauchbar

Nach der Umstellung des Datums geht nichts mehr. Das iOs Gerät ist unbrauchbar. So soll es laut einem Youtube Video bei aktuellen Geräten des Herstellers Apple der Fall sein. Deaktiviert der Nutzer die automatische Datumseinstellung und gibt statt dem heutigen Datum den 01.Januar 1970 ein, ist das Gerät nicht mehr nutzbar. Es hängt sich während des Bootens in einer Endlosschleife einfach auf. Wird das gerät heruntergefahren und erneut gestartet, ist zwar das Apple Logo zu sehen aber weiter passiert nichts mehr. Das iOs Gerät fährt nicht mehr hoch. Angeblich sollen alle Geräte mit iOs und einem 64-bit Prozessor davon betroffen sein. Also alle Geräte ab dem iPhone 5s, iPad Air und dem iPad mini 2 sind von diesem Bug betroffen.

 

Quelle: stern, heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.