Shortnews – Microsoft Klage, WhatsApp PDF

Shortnews vom März 2016: Verbraucherzentrale NRW – Klage gegen Microsoft — WhatsApp sendet jetzt auch PDF Dokumente

Verbraucherzentrale NRW – Klage gegen Microsoft

Mittlerweile sollte es bei allen Windows 10 interessierten angekommen sein, das Microsoft eine erhebliche Menge an Nutzerdaten sammelt und diese dann für die eigenen Zwecke verwendet. Dies ist für viele ein sensibles Thema und so natürlich auch für die Verbraucherzentrale NRW. Sie stellt fest, dass Microsoft die Nutzer nicht ausreichend darüber informiert warum und vor allem wofür die besagten Daten erhoben werden. Die Texte der AGB und EULA seien sehr undurchsichtig. Für den Nutzer ist es nicht klar ersichtlich was mit den Daten passiert und welche Daten genau erhoben werden. Deswegen verklagt die Verbraucherzentrale NRW Microsoft aktuell.

 

WhatsApp sendet jetzt auch PDF Dokumente

Die Auswahl an Dateitypen, die Nutzer des Kurznachrichtendienstes WhatsApp versenden können, wurde erweitert. Seit dem letzten Update der App, hat der Nutzer die Möglichkeit auch Dateien im PDF-Format zu versenden. Dies sind meist komprimierte Excel oder Word Dokumente. Oftmals wird dieses Format auch dafür genutzt um Bedienungsanleitungen oder komplette Zeitschriften im Netz zum Download anzubieten. Bislang war der Versand des Dateityps PDF nicht möglich. Gerade bei Geschäftsleuten, die oft mit diesem Dateityp zu tun haben, dürfte es Anklang finden. Für normale User ist es eher weniger interessant, da diese sich eher auf das Senden von Texten, Bildern oder Videos beschränken.

 

Quelle: Heise, ZDnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *