Samstag , 17. November 2018
Home / Ratgeber / Das 360 Grad Video: ein perfektes Marketing-Instrument

Das 360 Grad Video: ein perfektes Marketing-Instrument

Schon seit geraumer Zeit können die User auf der Videoplattform YouTube auch 360 Grad Videos hochladen. Interessant ist diese Möglichkeit natürlich nicht nur für Videofans und Bastler, sondern in zunehmendem Maß auch für Unternehmen. Schließlich bieten die Panoramavideos die Möglichkeit, sich und das Unternehmen einmal aus einer etwas anderen – und vor allem innovativen – Perspektive zu präsentieren.

Die Einsatzgebiete von 360 Grad Videos

Wer ein 360 Grad Video erstellen lassen möchte, kann dies auf vielfältige Weise einsetzen. Am häufigsten werden sie im Marketing für Werbekampagnen genutzt. Der Grund: Der Betrachter hat hier die beste Möglichkeit, das Produkt oder die Dienstleistung hautnah kennenzulernen. Besonders gefragt sind 360 Grad Videos deshalb beispielsweise bei großen Unternehmen oder Reisedestinationen. Erstere laden den Betrachter zu einem virtuellen Rundgang durch ihren Betrieb ein. Touristiker hingegen nutzen die Videos gerne, um potenziellen Gästen die Region, ihre Sehenswürdigkeiten und die Highlights zu präsentieren.

Nicht minder beliebt sind 360 Grad Videos für Produktpräsentationen oder Ausstellungen. Beispielsweise kann der Betrachter im Video eine virtuelle Modenschau miterleben. Und auch wenn es darum geht, komplexe und abstrakte Sachverhalte zu präsentieren, werden 360 Grad Videos gern genutzt. Für Unternehmen ist das insofern wichtig, weil sie dadurch die Entscheidungsprozesse bei ihren Kunden unter Umständen beschleunigen können.

Eine zunehmend wichtige Rolle dürften 360 Grad Videos auch im Personalwesen spielen. Dann nämlich, wenn es darum geht, neue Mitarbeiter einzuarbeiten und zu trainieren. Hier kommt positiv hinzu, dass die Trainees dank der neuen Technologie auch ihren Spaß haben – was sich wiederum positiv auf die Motivation auswirkt.

Wie wird ein 360 Grad Video aufgenommen?

Die einfachste Möglichkeit, um ein 360 Grad Video aufzunehmen ist die Verwendung von Kameras, die mit einer Spezialkamera ausgestattet sind. Mit diesen Geräten, bei welchen die Auswahl auf dem Markt aber noch sehr begrenzt ist, reicht es völlig aus, die Kamera zu starten, damit sie aus der 360 Grad-Perspektive aufnimmt.

Alternativ kann der Filmemacher aber auch ein spezielles Gehäuse verwenden, in welchem mehrere Kameras eingesetzt werden können. Bei dieser Variante nimmt jede Kamera nur einen Teil des Panoramaausschnitts auf. Der Filmemacher bekommt also bis zu sechs Filme.

Nun ist noch ein weiterer Arbeitsschritt notwendig, um daraus ein vollwertiges 360 Grad Video zu erstellen. Die einzelnen Filme müssen nämlich am Rechner noch zu einem einzigen Video zusammengeschnitten werden. Dafür gibt es jedoch mittlerweile spezielle Schnittprogramme, welche diesen Arbeitsgang so einfach wie  möglich gestalten. Für  diese Variante entscheiden sich aufgrund des höheren Aufwandes in aller Regel nur Profis.

Das 360 Grad Video: ein perfektes Marketing-Instrument
3.9 (77.78%) 9 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen