Sonntag , 16. Dezember 2018
Home / Ratgeber / IT-Fortbildungen weiterhin im Trend

IT-Fortbildungen weiterhin im Trend

Heutzutage kommen nur noch die wenigsten Unternehmen ganz ohne IT-Kenntnisse aus. Passend zum Bedarf hat sich eine breite Anbieterlandschaft für externe Schulungen entwickelt. Diese stehen hoch im Kurs und decken alle Themenbereiche ab.

Ein vollständiges Sortiment jederzeit auf Abruf

Die Themen und Anwendungsfelder der modernen IT sind so breit gefächert, dass sie teilweise völlig unabhängig voneinander betrachtet werden. Den Einstieg machen Office-Anwendungen, die in jedem Büro unverzichtbar sind und deswegen Millionen Arbeitnehmer betreffen. Und je höher die technische Qualifikation, desto anspruchsvoller und vertiefter geht es auch am Computer zu.

Für Anbieter von IT-Seminaren bedeutet das, eine weite Palette anbieten zu müssen. Das betrifft sowohl die Inhalte als auch die Standorte und die Intensität der Veranstaltungen. Der Bedarf der Unternehmen ist schließlich so unterschiedlich und individuell wie die IT-Themen selbst. Von Einführungskursen bis hin zu Schulungen auf professionellem Niveau deckt das Angebot alle Levels der Weiterbildung ab. Komplexe Programme wie AutoCAD für Ingenieure sind ebenfalls im Katalog und gehen fachlich in die notwendige Tiefe, wie die Kursbeschreibung hier zeigt. Gerade in einer Zeit, in der 3D-Drucker den Massenmarkt erobern möchten, ist AutoCAD ein zentrales Thema. Entsprechende Fähigkeiten sind demnach eine Investition mit Zukunft und geben Ingenieuren einen noch höheren Stellenwert.

Alternativlos: Darum sind IT-Seminare so gefragt

Der Mehrwert, der sich daraus für Unternehmen ergibt, liegt auf der Hand. Anstatt neue Mitarbeiter aufwändig zu rekrutieren wird das bestehende Personal weitergebildet. Diese Maßnahme bringt gleich mehrere Vorteile: Das Fachwissen kommt natürlich an erster Stelle, doch auch auf die Motivation und langfristige Bindung hat die interne Förderung starke Effekte.

Als Resultat kommen die folgenden Zahlen zustande. Drei von vier deutschen Unternehmen setzen auf berufliche Weiterbildung, die Quote steigt jährlich weiter und dabei werden interne wie externe Schulungen zusammengerechnet. Einen großen Teil machen jedoch die externen Veranstaltungen aus, da das benötigte Knowhow auf diese Weise einfach ausgelagert wird. Die eigenen Kapazitäten müssen also nicht kostspielig erhöht werden, um das Leistungsniveau im Unternehmen zu steigern. Allerdings spielt die Größe des Unternehmens eine Rolle für die bevorzugte Art der Weiterbildung: Kleine Betriebe setzen auf fachliche Weiterbildungen, die direkt in den Arbeitsalltag einfließen, während große Unternehmen den Fokus etwas erweitern und auch generelle Fähigkeiten miteinbeziehen.

Unabhängig davon führen IT-Themen das Feld innerhalb der beruflichen Weiterbildung mit großem Abstand an. Das kommt im digitalen Zeitalter nicht überraschend, da selbst Berufe ohne direkten IT-Zusammenhang täglich mit Computersystemen aller Art arbeiten. Die Zukunftsprognose ist deshalb nicht schwer abzuleiten: Anbieter von IT-Seminaren dürfen mit wachsender Nachfrage rechnen und Unternehmen erhalten maßgeschneiderte Veranstaltungen, die dem Bedarf exakt entsprechen.

Bild: ©istock.com/vm

IT-Fortbildungen weiterhin im Trend
3.8 (76.92%) 13 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen