Sonntag , 8. Dezember 2019
Home / Ratgeber / Tower-PC zusammenstellen: Worauf kommt es beim Gehäuse an?

Tower-PC zusammenstellen: Worauf kommt es beim Gehäuse an?

Vor allem Gamer schätzen es, wenn sie ihren Rechner selbst zusammenbauen können. Der Grund: Sie brauchen nicht nur einen leistungsstarken Prozessor und eine ebensolche Grafikkarte, sondern auch so manches technisches Feature, das in handelsüblichen Standard-Rechner nicht oder nicht in der gewünschten Form verbaut ist. Oder sie müssen tief in die Tasche greifen, um einen entsprechend vorkonfigurierten PC zu finden. Ein Rechner der Marke Eigenbau ist da oft die günstigere Alternative. Ein äußerst wichtiges Element ist dabei das passende Gehäuse für den Rechner. Das passende zu finden, ist nicht unbedingt einfach. Denn Gehäuse für den PC werden in nahezu 20 verschiedenen Formaten mit unterschiedlichen Größen angeboten.

Warum das Gehäuse wichtig ist

Beim PC-Gehäuse handelt es sich im Grunde um nicht mehr als ein geschlossenes Gerüst, in welchem alle elektronischen Komponenten des Rechners untergebracht werden. Somit ist die Hardware bestens vor schädlichen äußeren Einflüssen wie Schmutz geschützt. Aufgebaut sind die Gehäuse im Endeffekt alle nach dem gleichen Schema, mit einem Unterschied: Aufgrund der verschiedenen Abmessungen muss das Gehäuse so gewählt werden, dass darin auch alle gewünschten Komponenten untergebracht werden können. Zudem gibt es auch einige Gehäuse, welche besondere technische Features bieten.

Was den Bastlern wichtig ist

Computerfans, die auf der Suche nach einem neuen Gehäuse sind, sollten vor allem auf zwei Faktoren achten: Der perfekte Tower für ihren Wunsch-PC sollte nicht nur ein Höchstmaß an Funktionalität bieten, sondern auch gut aussehen. Hersteller bieten die Gehäuse deshalb nicht nur in klassischen Farben wie Schwarz oder Silber an, sondern auch mit auffälligeren Farbkombinationen, sodass der PC im heimischen Büro zu einem absoluten Hingucker wird.

Vor allem Gamer legen ein ganz besonderes Augenmerk auf die Optik. Deshalb werden Gehäuse für diese Rechner auch in besonderen Aufmachungen angeboten, etwa in alternativen Designs oder mit Seitenteilen aus Glas, die einen Blick in das Innenleben des Rechners erlauben.

Wie entwickelt sich die Temperatur im Rechner?

Ein Aspekt, den viele Interessenten oft nicht bedenken ist, wie sich die Temperatur innerhalb des Gehäuses entwickelt. Denn vor allem, wenn die Rechner lange im Einsatz sind und Programme laufen, die viel Rechnerleistung erfordern, kann die Temperatur schnell in den dunkelgrünen bis hellroten Bereich klettern. Um das zu verhindern, ist eine ausreichende Bestückung mit Lüftern entscheidend. Dieses ist in einem großformatigen Gehäuse natürlich einfacher als in einem Micro-ATX oder einem Mini-ITX-Gehäuse, das mit den verschiedensten technischen Komponenten regelrecht vollgestopft ist. Der Grund dafür liegt schlicht und ergreifend darin, dass bei diesen kleinen Gehäusen auch das Innenraumvolumen entsprechend kleiner ausfällt.

Tower-PC zusammenstellen: Worauf kommt es beim Gehäuse an?
4.5 (90%) 8 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen