Donnerstag , 21. November 2019
Home / Ratgeber / Auf die Marke kommt es an

Auf die Marke kommt es an

Angesichts der vielen Angebote in allen Bereichen der Konsumgüter kommt es für viele Unternehmen insbesondere darauf an, die eigenen Produkte in Form einer Marke auf dem Markt zu etablieren. Das gilt insbesondere, wenn es um Produkte geht, die im höheren oder gehobenen Preissegment angesiedelt sind.

Doch es reicht bei weitem nicht nur aus, die Produkte unter einem bestimmen Namen zu vermarkten. Denn mit einer Marke verbindet der Verbraucher sehr viel mehr, als nur ein konkretes Produkt. Für einen markenbewussten Käufer sind etwa die Eigenschaften, die er mit dem Produkt verbindet, mindestens ebenso wichtig, wie das Produkt an sich. Besonders ausgeprägt ist das Markenbewusstsein der Verbraucher übrigens im Bereich der Kleidung, was auch bei Jugendlichen immer wieder zum Thema wird. Das heißt im Klartext: Wer Kleidungsstücke von angesagten Marken trägt, gilt als hip, andere werden oftmals sogar von der Clique ausgeschlossen.

Was ist eine Marke?

Per Definition versteht man unter einer Marke sämtliche Vorstellungen, die der Kunde mit dem Markenzeichen oder dem Namen verbindet. Damit der Kunde ein Produkt einer Marke zuordnen kann, werden dafür Begriffe und Zeichen geschaffen, die ausschließlich mit der jeweiligen Marke in Verbindung stehen.

Diese Namen und Symbole können sich die Besitzer einer Marke übrigens sogar rechtlich schützen lassen. Die jüngste Reform im Markenrecht erfolgte in Deutschland 1995, weil das bis dahin gültige Warenzeichen keinen ausreichenden juristischen Schutz mehr bot. Denn mittlerweile werden auch Dienstleistungen zunehmend als Marke vertrieben und nicht mehr nur konkrete Produkte.

Wichtig für Gründer: Rasch zu einer Marke werden

Mit dem Thema, eine Marke zu etablieren, müssen sich vor allem Existenzgründer, die langfristig erfolgreich auf dem Markt agieren wollen. Im ersten Schritt geht es dabei insbesondere darum, dass das Unternehmen nach außen hin geschlossen und stimmig auftritt. Ein wichtiges Element ist dabei das Firmenlogo, welches den Wiedererkennungswert steigert.

Aber auch die weiteren Marketing-Aktivitäten müssen in sich stimmig sein und zueinander passen. Deshalb sollten sich angehende Unternehmer schon im Vorfeld von Experten beraten lassen. Beispielsweise vom Team von INTO Branding, Markenberatung in München. Bevor sich die Experten an den gezielten Aufbau einer neuen Marke machen, studieren sie zunächst einmal das Marktumfeld ihres Kunden bis ins letzte Detail. Dann beginnen sie im nächsten Schritt, passgenaue Lösungen für ihre Kunden zu entwickeln. Dies geschieht selbstverständlich in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kunden. Denn so lange ein Produkt noch nicht auf dem Markt eingeführt ist, können jederzeit auch noch verschiedene Parameter verändert werden, um dieses besser zu machen.

Auf die Marke kommt es an
4.3 (85%) 20 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen