Sonntag , 22. September 2019
Home / Ratgeber / Der 3D-Druck: Eine technische Revolution

Der 3D-Druck: Eine technische Revolution

Es gibt wohl kaum eine Technologie, welche die Welt der Wirtschaft so sehr verändert hat, wie der dreidimensionale Druck, kurz der 3D-Druck. Denn mittels dieses modernen Verfahrens lassen sich nicht nur Oberflächen gestalten, sondern sogar wichtige Elemente für den Einsatz im medizinischen Bereich erstellen.

Was ist der 3D-Druck und wie ist er entstanden?

Heute werden unter dem Oberbegriff sämtliche Fertigungsverfahren zusammengefasst, bei welchen dreidimensionale Gegenstände erzeugt werden, indem das notwendige Material Schicht für Schicht auf einen Objektträger aufgetragen wird. Hierbei kann es sich sowohl um feste als auch um flüssige Werkstoffe handeln.

Bekannt ist das Verfahren des 3D-Drucks den meisten Verbrauchern wohl aus Science-Fiction-Serien wie Raumschiff Enterprise. Jedoch sollte es bis in die 1980er Jahre hinein dauern, bis das Verfahren wirklich spruchfreif wurde. 1981 hatte nämlich Charles W. Hull das Verfahren der Stereolithographie erfunden, welches zwei Jahre später auch praktisch umgesetzt wurde. In den folgenden Jahren nahm die Entwicklung eine rasante Entwicklung und die Fertigung im 3-D-Druck-Verfahren wurde nun zunehmend auch für die Industrie interessant.

Wo kommt der 3D-Druck zum Einsatz

Mittlerweile ist das Verfahren des 3D-Drucks so weit ausgefeilt, dass Anbieter wie Dyemension,3D Druck Dienstleister ihren Service einer breit gefächerten Schicht von Kunden anbieten können. Unter anderem werden die Druckverfahren in der Industrie genutzt, um Prototypen oder Modelle herzustellen. In einigen Branchen wie etwa der Medizin- und Zahntechnik wird der 3D-Druck aber sehr wohl auch für die serielle Fertigung genutzt.

Und auch in den eigenen vier Wänden hat der dreidimensionale Druck bereits Einzug gehalten. Heimanwender können damit beispielsweise kleine Spielzeuge oder Schmuckstücke herstellen. Jedoch müssen Heimanwender vor allem darauf achten, dass sie qualitativ hochwertige Materialien für den Druck verwenden, weil ansonsten die Qualität des Erzeugnisses unter Umständen massiv zu wünschen übrig lässt. Darüber hinaus wird das Verfahren aber auch in der Kunst und im wissenschaftlichen Bereich genutzt.

Typische Produkte, die im 3D-Druck hergestellt werden

Mittlerweile gibt es übrigens auch bereits eine Vielzahl von alltäglichen Gegenständen, die im 3D-Druck hergestellt werden. Zu den Klassikern dieser Produkte gehören beispielsweise Stiftehalter, die in völlig verschiedenen Variationen und Formen hergestellt werden können. Nicht minder beliebt in der Eigenproduktion sind aber auch Messwürfel. Diese sind insbesondere für Hobbyköche interessant, die Rezepte aus den USA nachkochen wollen. Denn in den Vereinigten Staaten sind völlig andere Maßeinheiten gebräuchlich als auf dem europäischen Kontinent. Dieses Problem lässt sich für den Nutzer mit Hilfe eines Messwürfels ganz einfach lösen, weil er in die entsprechende Kammer den gewünschten Inhalt eingibt und so die passende Menge hat.

Der 3D-Druck: Eine technische Revolution
3.8 (76.67%) 6 Bewertungen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen