Dienstag , 25. September 2018
Home / Handy News / Zwei gefährliche Android Sicherheitslücken

Zwei gefährliche Android Sicherheitslücken

Wieder wird das beliebte Betriebssystem Android Opfer von Angriffen. Werden die Sicherheitslücken genutzt, wird das Handy zur Wanze oder direkt komplett zerstört.

Per MMS Nachricht zur Wanze mutiert

Die erste Sicherheitslücke ist allerdings schon ein alter Hut. Sie wurde aber bis heute noch nicht geschlossen. Ein Angreifer kann von seinem Gerät aus eine bestimmte Zeichenfolge per MMS Nachrichten verschicken. Öffnet der Ahnungslose Nutzer diese Nachricht kann damit das Handy in eine Wanze verwandelt werden. Alle Gespräche können abgehört und mitgeschnitten werden. Das schlimme ist , dass es unbemerkt im Hintergrund abläuft und der Nutzer nichts von der Spionage mitbekommt. Der Codes kann sich nämlich oftmals direkt nach Erhalt selbst ausführen und auch selbst wieder löschen.
Die Schadsoftware agiert dann unerkannt im Hintergrund und der Benutzer weiß nicht einmal das er überhaupt eine MMS Nachricht erhalten hat. Laut eines Sicherheitsforschers sind 95 Prozent der Android Geräte davon betroffen. Ab der Android Version 2.2 bis hin zur aktuellen Version 5.1 kann es bei jedem Geräte mit den Versionen angewendet werden.

Video kann komplettes Handy zerstören

Die zweite, erst neulich bekannt gewordene Sicherheitslücke steckt in der Video Funktion eines Android Gerätes. Schickt ein Angreifer ein Video mit Schadcode und wird es dann vom Empfänger geöffnet, kann die darin enthaltene Schadsoftware das ganze Handy unbrauchbar machen. Bislang sind zwar noch keine Fälle bekannt geworden aber die Möglichkeit besteht. Betroffen sind alle Android Versionen ab 4.3.

Eine Lösung für die beiden Sicherheitslücken gibt es momentan noch nicht.

 

Quelle: Heise

Zwei gefährliche Android Sicherheitslücken
3.8 (75%) 24 Bewertungen

Kommentar verfassen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen